Am 1. Oktober gegen 14 Uhr wurde ein geringer Druck in der Trinkwasserversorgung in Groß Lobke festgestellt.

Die Zuleitung in Höhe der S-Kurve zwischen Wätzum und Ummeln war beschädigt.

Die Reparatur dauerte ca. 6 Stunden,  es wurde ein Trinkwasserzapfwagen bei der Feuerwehr aufgestellt.

Bei der Reparatur konnte der Schaden nur provisorisch repariert werden. Es wurde ein zweiter Termin für den 2. Oktober um 22 Uhr eingeplant.

Die Reparatur war dann auch erfolgreich. Nach Wiederherstellen der Wasserversorgung kam es am 3. Otober zu zwei Leckagen auf der Leineweberstraße und auf einem Privatgrundstück. Der Wasserdruck war daher teilweise wieder sehr gering.

Für die Reparatur  musste in einigen Bereichen das Wasser komplett abgestellt werden.

Der eine Wasserschaden soll am Sonntag gegen 19 Uhr repariert sein.

Danach macht der Reparaturtrupp an der zweiten Stelle weiter. Eine Abschluss der Maßnahme ist aktuell noch nicht möglich.