Presseinformation der Gemeinde Algermissen

Die Wahlbenachrichtigungskarten für die Kommunalwahlen am 12. September werden in den nächsten Tagen zugestellt, spätestens am 22.08.2021 werden alle Wahlberechtigten die Karte im Briefkasten haben. Mit dieser gelben Karte können die Wählerinnen und Wähler, wie auch bei den vergangenen Wahlen, Briefwahlunterlagen beantragen.

Neu bei der Gemeinde Algermissen ist die Möglichkeit, auch online die Briefwahlunterlagen beantragen zu können. Die Karten enthalten einen QR-Code, der direkt zur Beantragung führt. Aber auch ohne den QR-Code können Briefwahlunterlagen direkt über die Website der Gemeinde Algermissen unter www.algermissen.de beantragt werden.

„Ich bitte Sie, die Möglichkeit der Online-Beantragung zu nutzen. Das ist für Sie als Wählerin oder Wähler einfacher und auch uns als Wahlbehörde erleichtert es die Arbeit“ berichtet der stellvertretende Gemeindewahlleiter Frank-Thomas Schmidt. Das Rathaus ist pandemiebedingt zurzeit nur montags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie mittwochs von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. Termine zur Beantragung von Briefwahlunterlagen können nicht gemacht werden. Damit es nichtzu unverhältnismäßig langen Wartezeiten im Bürgerbüro kommt, sollten möglichst viele Bürgerinnen und Bürger den Online-Wahlschein nutzen.

Es besteht aber natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, den Antrag mit der übersandten gelben Wahlbenachrichtigungskarte zu stellen, entweder persönlich zu den genannten Öffnungszeiten im Rathaus, oder indem man die Karte in den Briefkasten des Rathauses wirft. Dann werden die Briefwahlunterlagennach Hause geschickt.